[Home]    [Sitemap]    [Impressum]     
»  Beginnen Sie hier
Ihre Tour durch
Deutschland!
zur Deutschlandkarte
»  Wählen Sie hier Ihre Kategorie aus:


Weltkulturerbe / UNESCO Welterbe in Deutschland






 Ihre Suche auf
 deutschland-panorama.de


Bamberg

UNESCO-Welterbestätten
zurück zu Bamberg
alle UNESCO-Welterbestätten
in Deutschland

» Altstadt Bamberg

Wählen Sie aus:
Brückenrathaus
Brückenrathaus
Panorama
Karolinenstrasse
Karolinenstrasse
Panorama
Domplatz
Domplatz
Panorama
Rosengarten
Rosengarten
Panorama
Dom Innenansicht
Dom Innenansicht
Panorama
Klein Venedig
Klein Venedig
Panorama
Allgemeines:
Die Altstadt von Bamberg: UNESCO-Welterbestätte seit 1993

Die altehrwürdige Kaiser- und Bischofsstadt wurde wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. Überragt vom Kaiserdom stellt sie ein denkmalgeschütztes Ensemble-Kunstwerk zwischen Mittelalter und bürgerlichem Barock dar. Die unverändert erhaltene Altstadt von Bamberg umfasst die drei historischen Stadtzentren Berg-, Insel- und Gärtnerstadt.

Der Dom St. Peter und St. Georg gehört zu den Kaiserdomen und ist mit seinen vier Türmen das beherrschende Bauwerk der Altstadt. Im Innern befinden sich der Bamberger Reiter, das Grab des einzig heilig gesprochenen Kaiserpaares des Heiligen Römischen Reiches, Heinrich II. und Kunigunde, sowie mit dem Grab Papst Clemens II das einzige Papstgrab in Deutschland.

Spektakulär ist der gesamte Domplatz mit dem romanisch-gotischen Dom, dem prächtigen Winkelbau der barocken Neuen Residenz und der Alten Hofhaltung mit Elementen aus Spätmittelalter und Renaissance. Weitere Attraktionen der Altstadt sind das vom Fluss Regnitz umspülte Brückenrathaus, der Rosengarten mit Blick über die Altstadt und hinauf zum Kloster St. Michael, die Gerberhäuser am Alten Kanal, das Mühlenviertel und die Fischersiedlung "Klein Venedig".

(Text bereitgestellt durch www.unesco-welterbe.de)


Information:

Linktipps:
:: Bamberg Info
:: Stadtplan
:: meinestadt.de
:: unesco.de
:: UNESCO-Welterbe
:: Sehnsucht
:: deutschland.de
:: Bahnverbindung

Empfehlung:
Deutsche Zentrale
für Tourismus




[nach oben]

© 2001 - 2015 Olaf Vernunft