[Home]    [Sitemap]    [Impressum]     
»  Beginnen Sie hier
Ihre Tour durch
Deutschland!
zur Deutschlandkarte
»  Wählen Sie hier Ihre Kategorie aus:


Weltkulturerbe / UNESCO Welterbe in Deutschland






 Ihre Suche auf
 deutschland-panorama.de


Dessau

UNESCO-Welterbestätten
alle UNESCO-Welterbestätten
in Deutschland

» Gartenreich Dessau-Wörlitz

Wählen Sie aus:
WörlitzPantheon
WörlitzPantheon
Panorama
OranienbaumSchlossansicht
OranienbaumSchlossansicht
Panorama
LuisiumBlick zur weissen Brücke
LuisiumBlick zur weissen Brücke
Panorama
GeorgiumSchloss und Orangerie
GeorgiumSchloss und Orangerie
Panorama
MosigkauSchloss
MosigkauSchloss
Panorama
Allgemeines:
Kulturlandschaft Gartenreich: UNESCO-Welterbestätte seit 2000

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz entstand in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts. Es resultiert aus den umfassenden vom Geist der Aufklärung und des Humanismus bestimmten Reformbemühungen des Fürsten Franz von Anhalt-Dessau.

Im Einklang von Landschaft, Architektur und Bildender Kunst ist es Zeugnis vom kulturellen Reichtum vergangener Zeiten. Auf ca. 142 Quadratkilometern sind Schlösser, differenziert gestaltete Parkanlagen, Gartenplastiken und viele Kleinarchitekturen mit großer Einfühlung in die urwüchsige Auenlandschaft an Elbe und Mulde eingeflochten: Das Gartenreich Dessau-Wörlitz.

Das klassizistische Schloss Luisium mit dem englischen Garten, das Rokoko-Ensemble Mosigkau, der Landschaftspark Großkühnau und das Georgium, in dessen Schloss sich die Anhaltinische Gemäldegalerie befindet, bilden eine Einheit mit dem barocken Stadt-, Schloss- und Parkensemble Oranienbaum und dem bedeutendsten Teil der Wörlitzer Anlagen.

Das Gesamtkunstwerk ist vor allem das Werk zweier Männer: Leopold III. Friedrich Franz Fürst von Anhalt-Dessau (1740-1817) und sein Freund und Berater Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff.

(Text bereitgestellt durch www.unesco-welterbe.de)


Information:

Linktipps:
:: Gartenreich Dessau-Wörlitz
:: unesco.de
:: UNESCO-Welterbe
:: Sehnsucht
:: deutschland.de
:: Bahnverbindung

Empfehlung:
Deutsche Zentrale
für Tourismus




[nach oben]

© 2001 - 2015 Olaf Vernunft