[Home]    [Sitemap]    [Impressum]     
»  Beginnen Sie hier
Ihre Tour durch
Deutschland!
zur Deutschlandkarte
»  Wählen Sie hier Ihre Kategorie aus:


Weltkulturerbe / UNESCO Welterbe in Deutschland






 Ihre Suche auf
 deutschland-panorama.de


Würzburg

UNESCO-Welterbestätten
alle UNESCO-Welterbestätten
in Deutschland

» Residenz Würzburg

Wählen Sie aus:
Ehrenhof
Ehrenhof
Panorama
Spiegelkabinett
Spiegelkabinett
Panorama
Treppenhaus
Treppenhaus
Panorama
Grünlackiertes Zimmer
Grünlackiertes Zimmer
Panorama
Weisser Saal
Weisser Saal
Panorama
Allgemeines:
Die Fürstbischöfliche Residenz ("Residenz Würzburg"): UNESCO-Welterbestätte seit 1982

Die Residenz der Würzburger Fürstbischöfe wurde 1720 - 1744 nach Plänen von Balthasar Neumann errichtet. Seit 1981 zählt sie zum Weltkulturgut / Weltkulturerbe der UNESCO.

Für das berühmte, stützenfrei überwölbte Treppenhaus der Residenz Würzburg schuf Giovanni Battista Tiepolo 1752/53 eines der größten Deckenfreskos der Welt, eine Allegorie der damals bekannten vier Erdteile. Einmalig ist die Raumfolge vom Vestibül zum Gartensaal und über Treppenhaus und Weißen Saal zum ebenfalls von Tiepolo freskierten Kaisersaal. Ein Höhepunkt ist das vollständig rekonstruierte Spiegelkabinett, das als Abschluss des Wiederaufbaus 1987 wiedereröffnet wurde. Meisterwerke des Würzburger Rokoko finden sich unter den Möbeln der Prunkräume.

Der Hofgarten der Residenz Würzburg wurde im ausgehenden 18. Jahrhundert von dem Gartenkünstler Johann Prokop Mayer angelegt. Die Skulpturen stammen aus der Werkstatt von Johann Peter Wagner. Die Staatsgalerie zeigt Venezianische Gemälde des 17. und 18. Jahrhunderts. Seit 1982 ist die Fürstbischöfliche Residenz (Residenz Würzburg) UNESCO-Welterbestätte.

(Text bereitgestellt durch www.unesco-welterbe.de)


Information:

Linktipps:
:: Residenz Würzburg
:: Stadtplan
:: meinestadt.de
:: unesco.de
:: UNESCO-Welterbe
:: Sehnsucht
:: deutschland.de
:: Bahnverbindung

Empfehlung:
Deutsche Zentrale
für Tourismus




[nach oben]

© 2001 - 2015 Olaf Vernunft